Buchtipp: Shan Sa, Himmelstänzerin

Interesse an internationalen Kulturthemen und -texten von Karin Henjes? Profil & Kontakt hier.

p1050779

Tianammen Square Peking 2015

„Wie soll ich Ihnen das erklären? Ich sehe auf die Sonne, ich rieche die Düfte, ich höre auf den Wind, ich beobachte die Blätter, die Zweige, die Formen, die Anordnungen, die Farben … ich erkenne alles sehr gut wieder. Seltsam, dass die Landschaft völlig anders ist, das ist doch nicht zu glauben!“

Ein Bergjäger in Shan Sa, Himmelstänzerin, München 2006, Piper, Seite 41

41jmbpdda2l-_sx274_bo1204203200_Der gut 150-seitige Roman „Himmelstänzerin“ von Shan Sa spielt unmittelbar nach der Niederschlagung der studentischen Proteste auf dem Tianammen Square in Peking im Juni 1989. Eine Anführerin des Protests wird von mutigen Menschen in die Berge gebracht, ein Soldat muss sie suchen.

Ein wunderschönes Buch, in dem nichts Überflüssiges erzählt wird und die Poesie die Politik transzendiert. In die historischen Fakten ist eine  magische Geschichte eingewebt, so dass man durchaus von einer Art Magischem Realismus sprechen kann. Die Klarheit und Schlichtheit, mit der das geschieht, erinnert mich an Haruki Murakami. Das Buch ist nur noch gebraucht erhältlich.

Buchtipp: Bruno Dörig, "Aus der Herzmitte leben"

milan_2015_preview_moroso

Dieses mystisch leuchtende Sofa von Ron Arad für Moroso auf der Mailänder Möbelmesse 2015 wird aktuell besonders gern und oft auf Design-Plattformen gezeigt, das Bild oben stammt von hier.

Das 120-seitige Büchlein “Aus der Herzmitte leben” ist ab und an ein klein wenig betulich. Insgesamt aber enthält es viele kurze, nahrhafte, erholsame Texte, mit deren Lektüre wir uns sehr schnell erden können.

Auch das Wohnen spielt eine wichtige Rolle, hier ein Auszug über den Kraftplatz:

Mein Kraftplatz besteht aus einer Sitzgelegenheit. Es ist kein besonders wertvoller Sessel mit allen Schikanen, sondern ein billiges Ding aus dem Kaufhaus … Der Stuhl steht in der Küche, an einem Ort, an dem ich mich gerne aufhalte. Der mächtige Holztisch ist in der Nähe, auf dem eine schöne, große Kerze steht … An diesen Ort bin ich zurückgekehrt nach schwierigen Perioden im Beruf … Hier habe ich neu Mut gefasst … Mein Kraftplatz ist nicht das Ergebnis von Planung und Studium, sondern er hat sich so ergeben.”

Eschbach 2009, S. 96 f

imm cologne 2015: Kölner Sofas und Poesie

Im Moment richtet man sich gern mit (in) Wörtern und Sinnsprüchen ein. Das war auch auf der Kölner Möbelmesse imm cologne im Januar zu sehen.

BarnickelPolstermoebel

Barnickel Polstermöbel

EwaldSchillig

Ewald Schillig: Grow every day

Karup

Karup

BretzTon

Blick vom Stand von Ton auf den Stand von Bretz

1RichardLampert

Richard Lampert (aus: Per Anhalter durch die Galaxis)

RichardLampert

Richard Lampert

NeriundHu

Installation “The house” von Neri und Hu

NeriundHu2

Und noch mal: Installation “The house” von Neri und Hu

PepeHeykoop

Der originelle Pepe Heykoop zeigt, dass es auch Poesie ohne Worte gibt.